Kapitalanlagen

Erneuerbare Energien sind nicht nur unter wirtschaftlichen und ökologischen attraktiv, sondern auch als Kapitalanlage.

In den Vordergrund wurden diese Anlageprodukte nicht nur durch staatliche Subventionen für erneuerbare Energien oder die Schaffung großer Solar- und Windparks gerückt. Es ist vor allem der anhaltende Höhenflug der Rohstoffpreise, der ein anderes Bewusstsein schuf und regenerative Energien in den Focus rückte.

So gibt es neben der Investitionsmöglichkeit in Einzelaktien bereits Biogasfonds, Biomassefonds, Solarfonds oder Windfonds aber auch geschlossene Fonds unterschiedlichster Projekte.

Eine andere Investitionsmöglichkeit stellt die Investition in Genussrechte einzelner Anbieter dar. Dabei sammelt das jeweilige Unternehmen Genussrechtskapital, welches dann in einzelne Projekte investiert wird. Der Anleger erhält dafür jedes Jahr eine feste Ausschüttung. Am Ende der Laufzeit wird das eingesetzte Kapital an den Anleger zurückbezahlt.

Aber auch die Installation einer Solaranlage auf dem Hausdach ist trotz langsam sinkender Förderungen immer noch eine erstklassige Kapitalanlage, denn die langfristige Abnahme des produzierten Stroms zu festen Preisen ist gesetzlich garantiert.

Den unterschiedlichen Anlageformen ist jedoch das Ziel der ökologischen wie ökonomischen Nachhaltigkeit gemeinsam und trägt somit auch dem Schutz von Umwelt und Natur bei.